Musik

Marsch der Rhinberkse Jonges

Musik: Ewald Kränke
Text: Kurt Kausen

Rhinberkse Jonges sind wir,
zur Freude stets bereit,
lieben den Karneval,
jetzt und in alle Zeit.
Rhinberkse Jonges sind wir,
woll’n es immer sein,
halten die Treue
Dir, Rheinberg am Rhein!

Mit Küßchen und mit Schmusilein

Zieht der Karneval ins Land,
dann ist Berka außer Rand und Band.
Unser großes Publikum
nimmt im Karneval uns gar nichts krumm.
Und habt ihr noch nicht genug
kommt zu uns zum Rosenmontagszug!
Ja, wenn der Prinz zieht durch die Stadt,
ja dann ein jeder seine Freude hat.

Ja denn mit Küßchen und mit Schmusilein
kann man richtig glücklich sein.
Drum leer Dein Glas, schenk noch mal ein,
hoch lebt der Karneval am Niederrhein!

Rosenmondag in Rhinberk

Wenn dat Jennekesgatt fängt an to jöcke,
und bej Wardemann de Rhin bliv stohn,
wenn sech Alt on Jong an de Plümm dünn plöcke,
on de Köster mennt hej wör Kaplon…

Refrain:
Dann ös Mondag, Rosenmondag, Rosenmondag in Rhinberk!

Wenn de Petrus düt von bowe luhre,
op Rhinberk on op de schöne Rhin,
wenn hej jämmerlich et mot bedure,
dat hej nit met ons kann glöcklich sin,

Refrain:
Dann ös Mondag, Rosenmondag, Rosenmondag in Rhinberk!

Wenn de Gecke stiff stohnt an de Theke
wenn se pompe ohne Pomp Schabau,
wenn de Wirt säät: Alles wörd gestreeke!
Fastelowend suppen all för lau!

Refrain:
Dann ös Mondag, Rosenmondag, Rosenmondag in Rhinberk!

Rheinberg liegt an der Fossa
Melodie und Text: Die Berkas

Es gibt auf unsrer weiten Welt so manches Städtchen fein,
Doch keines kann so schön, so traut, für dich wie Rheinberg sein.
Und bist du draußen in der Welt, dein Herz ist stets daheim,
Du denkst: Ach könnte ich doch bald wieder in Rheinberg sein.

Rheinberg liegt an der Fossa,
Am Moersbach und am Rhein,
Und all die schönen Mägdelein
Können nur aus Berka sein.

Und was mich zieht zu dieser Stadt, mein Freund, das glaube mir,
Et es dat echt Rhinberkse Platt, dat gev etnur emol hier.
Und hör ich diesen Zungenschlag, dann weiß ich ganz genau:
Mit ein paar Freunden trinke ich heut‘ abend noch Schabau!

Rheinberg liegt an der Fossa, …

So geht das Leben hin und her, es hat doch einen Sinn,
Und bin ich alt, weiß ich genau, wo ich geborgen bin.
Dä Polvertörm on de Vallan die kenne mech dann bestimmt,
On ope Wall on op de Strot dor rüt dann jedes Kind:

Rheinberg liegt an der Fossa, …

So wie es früher war
So wie es früher war, So wird´s nie wieder,
So wie es früher war, Wird´s nie mehr sein !

Vers. 1
Als wej noch so liewe Jöngskes wore
On op de Kopp de ganze Plaat geschoore,
Met lange Strömp on Klompen an de Füüt;
De Knök kapott, dat Blut, dat liep.

Refrain

Vers. 3
Kranke Nerve häbbe alle Lüj,

En Moorbad tu krigge kostet groote Müh.
Frugger ginge wej in de Kentel baje,
Dor kost omsöns en Schlammbad haale !

Refrain

Vers. 9
Alle Hüser worde hier well afgebrooke,
Se mödde weg für die moderne Stroote,
Und gont die Stadtväter  ok noch so ant Werk:
Rhinberk bliew doch ons aalt Rhinberk !!

Refrain

Wat solle wej dann in Kölle on an de Main

Text :  Gebrüder von Thenen

Jo wej sin Rhinberkse Jonges, in de Karneval bliewe wej hier,
jo wat solle wej dann in Kölle , et gef ok hier lecker Bier,
Inne Karneval to fiere , van morges bös oowes laat,
jo dat ös Tradition, jo dat ös Tradition,
On die hät nit jede Stadt.

Refrain
Wat solle wej dann in Kölle on an de Main,
Wej bliewe hier in Rhinberk, ös dat nit fein.
Wat solle wej dann in Kölle on an den Main,
Wej danze Hula, Hula hier am Niederrhein.

Versückt hät manches Städtche mit vööl Helau on Radau,
Ok Karneval tu fiere, doch alles wor mau, mau.
Doch well man Karneval fiere, von morges bös oowes laat,
jo dat ös Tradition, jo dat ös Tradition,
On die hät nit jede Stadt.

Refrain

In Berka sin de Mädche vööl schöner als op Hawai
Sogar die aale Möhne sind Johr för Johr dorbej,
Se danze on se sprenge, ös dat nit en wahre Pracht,
jo dat ös Tradition, jo dat ös Tradition,
On die hät nit jede Stadt.

Refrain

Bej ons de groote Kermes, dat ös en Trauerspööl,
Wes do es enne drenke, Rhinberkse findste nit vööl
Doch op de Pompekermes fählt kenne, dor böste platt,
jo dat ös Tradition, jo dat ös Tradition,
On die hät nit jede Stadt.

Refrain

On trecke de Rhinberkse Jonges mit vööl Helau und Schabau
Roosemondag dör dat Städtchen, wenn nit voll ös, denn ös blau.
So soll man Karneval fiere, bös Aschermittwoch
jo dat ös Tradtion, jo dat ös Tradtion,
On die hät nit jede Stadt.

Ohme Fritz

Vers. 1
Wej häbbe enen Ohme, denn wont in Ossenberg,
hej wor in sin ganz Läwe noch niemols in Rhinberk.
Dröm schriewe wej op jede Fall,
do kömpst nau und besüks ons mol,
do kom denn liewen Ohme, dor achter üt Ossenberg,
do soch denn liewen Ohme Fritz tum erstenmol Rhinberk.

Refrain:
Ohme Fritz üt Ossenberg ging spazieren in Rhinberk.
Ohme Fritz üt Ossenberg ging spazieren in Rhinberk.

Vers. 2
Hej liep döör alle Stroote on soch sech alles aan,
hej hörn die Lüj well prote, und doch, wat gewen die aan.
Son Hochhüs heb ek noch nie gesiehn,
bej ons steht nur ne hooge Kamin,
do denk denn liewe Ohme, wat treck dat hier so lend,
do sät denn liewen Ohme Fritz:  Dat ös Rhinberkse Wind.

Refrain

Vers. 6
Nau hat denn liewen Ohme hier alles well gesiehn,
hej denk nau moss nor Hüs gohn, sonst krieg ek noch ene Splien.
Hej satt sech in denn Obus drinn
on fuhr wer nor sin Heimat henn,
lott denn Ohm ma fahre nor sin Ossenberg,
wej bliewe ons Berka treu, wej Jonges von Aalt – Rhinberk.

Refrain